Italienische Topklubs wollen Gosens

Robin Gosens steht bei einigen Topklubs in Italien auf der Liste. Doch auch Manchester City scheint die Entwicklung des deutschen Nationalspielers genau zu beobachten.

Robin Gosens im Einsatz für Atalanta Bergamo
Robin Gosens im Einsatz für Atalanta Bergamo ©Maxppp

Mit Juventus Turin und Inter Mailand sollen gleich zwei italienische Topklubs die Finger nach Robin Gosens (26) ausgestreckt haben. Laut ‚Calciomercato.com‘ schlug Atalanta Bergamo vergangenen Sommer das Angebot von Inter Mailand aus, Gosens mit Kaufplicht auszuleihen. Atalanta setzte hingegen einen Preis von 30 Millionen Euro für den offensiven Außenverteidiger fest. Eine Summe, die das Budget der Nerazzurri nicht hergab.

Unter der Anzeige geht's weiter

Im Januar stieß Juve-Sportdirektor Fabio Paratici bei seinem Versuch, den Deutschen nach Turin zu holen, ebenfalls auf taube Ohren in der Lombardei. Gian Piero Gasperini widerstrebte es, einen Stammspieler mitten in der Saison abzugeben. Die Verhandlungen wurden im Keim erstickt und Juventus zog sich vorerst zurück.

Neuer Versuch von Juve im Sommer

Im Sommer wollen die Bianconeri einen weiteren Vorstoß in Richtung Gosens wagen. Für das nächste Transferfenster rechnen die Verantwortlichen allerdings mit Konkurrenz aus der Premier League. Seit geraumer Zeit hat Manchester City Probleme auf der Linksverteidiger-Position. Gosens könnte die Lösung für Pep Guardiola sein.

Der Nationalspieler überzeugt auch in der laufenden Spielzeit auf ganzer Linie. Durch seine offensiv interpretierte Rolle kommt Gosens' Torgefahr immer wieder zum Tragen. Bereits acht Tore und vier Assists gelangen ihm in der aktuellen Saison. Da sein Vertrag 2022 ausläuft, bleibt nur noch der nächste Sommer für Atalanta, um einen hohen Transfererlös zu erwirtschaften.

Weitere Infos

Kommentare