Kim hat keinen Kopf für „Unsinn“ | Joselu mit „triumphalem Debüt“

von Dominik Schneider
2 min.
Presseschau @Maxppp

Min-Jae Kim hat seinen Fokus klar auf die Saisonziele der SSC Neapel gerichtet, Joselu startet für Spanien durch und Harry Kane lässt bezüglich seiner Zukunft aufhorchen. FT mit den internationalen Schlagzeilen des Tages.

Kim denkt nicht an „Unsinn“

Zu den großen Neuentdeckungen der laufenden Saison zählt mit Sicherheit Min-Jae Kim. Der Innenverteidiger hat bei der SSC Neapel den Abgang von Kalidou Koulibaly vergessen gemacht und erheblichen Anteil am sich anbahnenden Meistertitel für die Neapolitaner. Das bringt den Südkoreaner natürlich auch auf die Liste anderer Klubs. Das Titelbild des ‚Corriere dello Sport‘ ziert Kims Konterfei jedoch mit dem Zitat: „Ich denke nur an die Champions League und Napoli.“ Der 26-Jährige nimmt Gerüchten um einen schnellen Abgang erst mal den Wind aus den Segeln: „Genervt von Wechselgerüchten? Kann ich nicht sein. Ich konzentriere mich eher auf die Mannschaft als auf diesen Unsinn.“ Der Fokus liegt also auf den möglichen Titeln, die Neapel noch holen kann. Ob sich das im Sommer immer noch so gestaltet, bleibt allerdings abzuwarten.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Triumphales Debüt“ für Joselu

Beim Namen Joselu dürfte es bei einigen Fans der Bundesliga klingeln. Der Spanier lief von 2012 bis 2015 in Deutschland auf, spielte für die TSG Hoffenheim, Eintracht Frankfurt und Hannover 96. Einen wirklich bleibenden Eindruck hinterließ der Mittelstürmer aber nie. Das hat sich jetzt geändert. Der 32-Jährige ist auf allen Titelblättern der spanischen Sportzeitungen abgebildet. Bei seinem ersten Einsatz für Spaniens Nationalmannschaft erzielte Joselu sofort einen Doppelpack. Die ‚Mundo Deportivo‘ nennt es „Die Joselu-Show“, bei der ‚Sport‘ wird mit „Triumphales Debüt“ getitelt. Etwas weiter geht die ‚as‘, die sogar von einem „Gesegneten Debüt“ spricht und dies in großen Lettern auf Seite eins abbildet. Zugegeben, mit 32 wird Joselu keine allzu lange Karriere bei der Furia Roja einplanen können. Der Start hatte es aber allemal in sich.

Lese-Tipp Spanien besteigt den Thron | Flicks erstes großes Problem

Kane gibt Hinweis auf Zukunft

Harry Kane ist einer der absoluten Topstürmer im europäischen Fußball. Für Tottenham Hotspur geht der englische Nationalspieler auf Rekordjagd. Ziel ist es, Alan Shearers Bestmarke von 260 Premier League-Toren zu knacken. Gegenüber Premierminister Rishi Sunak gab der Angreifer der Spurs zu Protokoll, dass er sich diesen Rekord gerne sichern will, schränkte jedoch ein, dass er im Fußball nicht zu weit vorausschauen wolle. Hinsichtlich seines 2024 auslaufenden Kontrakts ein Hinweis, der vielleicht sogar auf einen vorzeitigen Abschied aus London hindeuten könnte. Real Madrid und der FC Bayern werden immer wieder mit Kane in Verbindung gebracht. Sollte der 29-Jährige England verlassen, wäre der Rekord von Shearer gesichert. Kane steht derzeit bei 204 Toren in Englands höchster Spielklasse.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter