„Der Clásico der neuen Generation“ | Neymars „explosives Treffen“

Der heutige Sonntag ist gefüllt mit vielversprechenden Derbys. Ganz oben steht natürlich der spanische Clásico, aber auch in Frankreich und England lohnt es sich genauer hinzuschauen. FT fasst die wichtigsten Pressestimmen zusammen.

Die Presseschau vom 24. Oktober
Die Presseschau vom 24. Oktober ©Maxppp

Ein El Clásico ohne Messi

In Spanien bestimmt heute ein Thema die Schlagzeilen: Der Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid (16:15 Uhr). Besonders steht dabei Lionel Messi im Fokus, obwohl dieser gar nicht teilnimmt. „Der Clásico der neuen Generation“ titelt die ‚Marca‘. Groß zu sehen sind auf der Titelseite Ansu Fati und Vinícius Júnior, die aus Sicht der ‚Mundo Deportivo‘ das „große Duell“ des heutigen Abends austragen werden. Die katalanische ‚Sport‘ stimmt derweil naturgemäß ein: „Força Barça“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Leidenschaft gegen Geld?

Beim Clásico wird Lionel Messi zwar fehlen, im Klassiker zwischen Paris St. Germain und Olympique Marseille heute Abend (20:45) dafür aber in der Startaufstellung stehen. „Ein Klassiker voller Premieren und Rivalitäten“ schreibt ‚Le Parisien‘ mit Blick auf La Pulga. Die Tageszeitung legt sich fest: „Messi will Marseille angreifen“. Für die ‚L’Équipe‘ steht vor allem Neymar vor einem „explosivem Treffen“. Der Brasilianer hatte sich beim letzten Heimspiel gegen OM heftig mit Verteidiger Álvaro González in die Haare bekommen, über Social Media sticheln beide immer wieder gegeneinander. Eine Provokation in Richtung PSG kann sich auch ‚La Provence‘ nicht verkneifen: „Verschärfte Leidenschaft gegen Geld im Überfluss“.

CR7 wettert gegen Kritiker

Wo wir gerade bei Klassikern sind, machen wir zum Schluss noch einen kurzen Halt in England. Hier trifft Manchester United auf den FC Liverpool (17:30 Uhr). Steht in Frankreich Messi im Fokus, dreht sich in England natürlich alles um Cristiano Ronaldo. Der Portugiese gab ‚Sky‘ vorab ein Interview und machte seinen Kritikern dabei eine Ansage: „Ich bin 36, ich gewinne alles. Mache ich mir Sorgen um die Leute, die schlechte Dinge über mich sagen? Ich schlafe gut in der Nacht. Ich gehe mit einem sehr guten Gewissen ins Bett.“

Weitere Infos

Kommentare