Medien: Havertz will zu Real Madrid

Bei Kai Havertz verdichteten sich zuletzt die Gerüchte um einen Transfer zum FC Chelsea. Doch allem Anschein nach wird das Ausnahmetalent seine Zelte nicht in England aufschlagen. Der Leverkusen-Profi bevorzugt einen Wechsel zu Real Madrid.

Kai Havertz steht noch bis 2022 in Leverkusen unter Vertrag
Kai Havertz steht noch bis 2022 in Leverkusen unter Vertrag ©Maxppp

Real Madrid darf sich berechtigte Hoffnungen auf Ausnahmekönner Kai Havertz machen. Einem Bericht des ‚Sportbuzzer‘ zufolge zieht es den 21-Jährigen zum spanischen Rekordmeister. Die Königlichen sollen bei Bayer Leverkusen bereits ein erstes Angebot für den Mittelfeldspieler eingereicht haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Allerdings liegt die Offerte aus Madrid „weit weg“ von den geforderten 100 Millionen Euro. Real will daher zwei Spieler mit Havertz verrechnen. Allerdings soll man bei Bayer „nicht vollends“ von den namentlich nicht erwähnten Akteuren überzeugt sein.

Kein England-Wechsel?

Havertz sieht seine Zukunft dennoch in Spanien. Der technisch geprägte Fußball in La Liga soll den Nationalspieler „mehr reizen“ als der Spielstil in der Premier League. Dies würde bedeuten, dass die Bemühungen des FC Chelsea, der dem Vernehmen nach zuletzt 15 Millionen Euro von der geforderten Ablösesumme entfernt war, wohl auf keine Gegenliebe von Havertz treffen.

„Man muss versuchen, eine Lösung zu finden, bei der das Ziel des Spielers mit unserem in Einklang gebracht werden kann. Zurzeit kann niemand sicher sagen, was passieren wird“, sagte Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro am heutigen Dienstag gegenüber dem ‚Kölner Stadtanzeiger‘. Nun scheint das Ziel klar zu sein. Damit wäre wohl auch der FC Bayern aus dem Rennen um das Ausnahmetalent.

Weitere Infos

Kommentare