Bundesliga-Duo zeigt Interesse an England-Talent Panzo

Den Abstieg von Dijon FCO konnte Jonathan Panzo nicht verhindern. Gut möglich, dass dem englischen U21-Nationalspieler dennoch der Gang in die zweite Liga erspart bleibt. Zwei Bundesligisten zeigen Interesse.

Jonathan Panzo im Trikot von Dijon FCO
Jonathan Panzo im Trikot von Dijon FCO ©Maxppp

Sowohl bei Borussia Mönchengladbach als auch beim FC Augsburg steht im Sommer ein Neuanfang an. Bei den Fohlen mit Adi Hütter als neuem Cheftrainer, bei den Fuggerstädtern mit der alten neuen Liebe Markus Weinzierl.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gemeinsamkeiten haben die Klubs auch bei der Suche nach Neuzugängen. Wie FT aus Frankreich erfahren hat, beobachtet das Bundesliga-Duo Jonathan Panzo vom bereits feststehenden Ligue 1-Absteiger Dijon FCO.

Nach Informationen unserer Redaktion ist in Gladbach vor allem Neu-Trainer Hütter ein Fan des 20-jährigen Innenverteidigers. Der Coach verfolgt die Entwicklung des jungen Engländers bereits seit einiger Zeit.

Möglicher Uduokhai-Nachfolger

In Augsburg sieht man in Panzo derweil einen Nachfolger-Kandidaten für Felix Uduokhai. Der 23-Jährige gilt in der Fuggerstadt als möglicher Abschiedskandidat und wurde bereits mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Mit einer möglichen Uduokhai-Ablöse könnte der FCA dann Panzo finanzieren. Allzu hoch würde die Ablöse beim englischen U21-Nationalspieler aber wohl ohnehin nicht ausfallen. Im vergangenen Sommer zahlte Dijon 3,4 Millionen Euro für Panzo. Dass die Burgunder ein Jahr später deutlich mehr fordern werden, ist angesichts des Abstiegs unwahrscheinlich.

Panzo stammt aus der Jugend des FC Chelsea und wechselte 2018 zur AS Monaco. Da er sich im Fürstentum nicht durchsetzen konnte, fand er über den Umweg Cercle Brügge den Weg nach Dijon. Dort war der 20-Jährige in einer schwachen Saison einer der wenigen Lichtblicke und stand in bisher 21 Pflichtspielen auf dem Platz.

Weitere Infos

Kommentare