Leihe Thema: Ausland ruft Bayerns Dajaku

Das erste Jahr von Leon Dajaku beim FC Bayern verlief nach Plan. Nun könnte der nächste Karriereschritt anstehen.

Leon Dajaku spielt seit 2019 beim FC Bayern
Leon Dajaku spielt seit 2019 beim FC Bayern ©Maxppp

1,5 Millionen Euro überwies der FC Bayern im Sommer 2019 für Leon Dajaku an den VfB Stuttgart. Die erste Saison des Flügelspielers in München verlief nach Plan. Dajaku, der noch für die A-Jugend spielberechtigt gewesen wäre, sammelte nicht nur 29 Einsätze in der dritten Liga, in der er mit Bayern II Meister wurde. Auch regelmäßiges Training sowie zwei Kurzeinsätze bei den Profis sprangen für Dajaku heraus.

Unter der Anzeige geht's weiter

In diesem Sommer will Dajaku nun den nächsten Schritt machen. FT kann einen Bericht des ‚kicker‘ bestätigten, demzufolge eine Ausleihe des 19-Jährigen Thema ist. Nach unseren Informationen spricht derzeit vieles für eine Leihe ins Ausland, Interessenten kommen aus den Niederlanden, Spanien und der Schweiz. In der neuen Saison will Dajaku nach Möglichkeit auf Erstliganiveau spielen.

Bei den Bayern-Profis hat der U19-Nationalspieler durchaus eine Perspektive. Trainer Hansi Flick testete Dajaku schon mehrfach als Außenverteidiger. Mit seiner Dynamik bringt der 1,80 Meter große Rechtsfuß eine Grundvoraussetzung für diese Position durchaus mit. Eine dauerhafte Umschulung zum Abwehrspieler ähnlich wie im Fall Alphonso Davies wurde intern bereits thematisiert.

Weitere Infos

Kommentare