Inter: Hohes Preisschild für Lukaku

Inter Mailand hat schon 60 Millionen Euro durch den Verkauf von Achraf Hakimi eingenommen. Romelu Lukaku soll darum nur gehen dürfen, wenn die Kasse richtig klingelt.

Romelu Lukaku ist Belgiens Torjäger
Romelu Lukaku ist Belgiens Torjäger ©Maxppp

„Ja, ich bleibe.“ Dieses Statement tätigte Romelu Lukaku Anfang Juni. Es war relativ früh für eine derart deutliche Absage an einen Wechsel in diesem Sommer. Zumal es sich Inter Mailand auf die Fahnen geschrieben hat, einen klaren Transferüberschuss zu erwirtschaften.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dennoch ist man auch bei den Nerazzurri der Meinung, dass der belgische Sturmtank bleiben soll. Nur bei einem wirklich verlockenden Angebot würde man diese Haltung aufgeben. Wie die ‚Tuttosport‘ berichtet, liegt die entsprechende Schmerzgrenze bei 120 Millionen Euro.

Haaland-Alternative

Interesse an Lukaku wird vor allem dem FC Chelsea nachgesagt. Die Blues verkauften den 28-Jährigen zwar einst für 35 Millionen Euro, sind jetzt aber auf der Suche nach einem Stürmer. Erling Haaland (21) von Borussia Dortmund ist der Wunschspieler, der Norweger ist aber in diesem Sommer wohl nicht zu haben.

Durchaus denkbar also, dass Chelsea noch ein Angebot für Lukaku abgibt. Die Höhe wird darüber entscheiden, ob die Worte des Nationalspielers aus dem Juni dann weiterhin Bestand haben.

Weitere Infos

Kommentare