Erneut im Blick: Wolfsburg denkt an Philipp

Maximilian Philipp war sich im vergangenen Jahr bereits mit dem VfL Wolfsburg über einen Wechsel einig, ehe der Transfer platzte und es den BVB-Profi zu Dinamo Moskau zog. Nun denken die Wölfe erneut über eine Verpflichtung nach.

Maximilian Philipp wechselte im vergangenen Jahr vom BVB nach Moskau
Maximilian Philipp wechselte im vergangenen Jahr vom BVB nach Moskau ©Maxppp

Der VfL Wolfsburg beschäftigt sich mit einem Transfer von Maximilian Philipp. Laut dem ‚kicker‘ ist der Offensivmann in Diensten von Dinamo Moskau wieder einmal auf der Einkaufsliste des Bundesligisten aufgetaucht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Demnach haben die Wölfe die Situation des 26-Jährigen genau im Blick. Seit dem Aus in der Europa League-Qualifikation soll Philipp nicht mehr den größten Kredit bei Dinamo-Trainer Kirill Novikov genießen. In der laufenden Saison kommt der ehemalige BVB-Profi auf acht Einsätze (ein Treffer). Bei den Wölfen sind die Verantwortlichen auf der Suche nach einem flexiblen Offensivspieler, der sowohl auf den Flügeln als auch im Zentrum eingesetzt werden kann. Allesamt Kriterien, die Philipp erfüllt.

Obwohl der Rechtsfuß dem ‚kicker‘ zufolge bei einem Wechsel in die Autostadt zu Gehaltseinbußen bereit wäre, könnten die finanziellen Hürden zu groß für den Bundesligisten sein. Im vergangenen Jahr zahlte Moskau 20 Millionen Euro Ablöse an Borussia Dortmund – ein Investment, das der russische Erstligist zumindest adäquat wieder reinholen will.

Auch beim VfB Stuttgart und bei Eintracht Frankfurt wurde Philipp zuletzt gehandelt.

Weitere Infos

Kommentare