Neuer-Vertreter: So plant Bayern mit Ulreich

von Lukas Rauer - Quelle: Sport Bild
1 min.
Sven Ulreich im Outfit des FC Bayern @Maxppp

Der Vertrag von Sven Ulreich beim FC Bayern endet im Sommer. In München hat man klare Vorstellungen davon, wie es mit dem Ersatzmann für Manuel Neuer weitergehen soll.

Beim FC Bayern fungiert Sven Ulreich als zuverlässige Nummer zwei hinter Manuel Neuer (37). Der 35-Jährige war in der Vergangenheit immer zur Stelle, wenn Neuer verletzt ausfiel und vertrat den Stammkeeper der Münchner bislang 98 Mal. Die meiste Zeit erledigte Ulreich seinen Job souverän.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dementsprechend beschäftigt man sich an der Säbener Straße längst mit der Zukunft des Neuer-Vertreters. Ulreich steht beim Bundesligaprimus nämlich nur noch bis zum Sommer des kommenden Jahres unter Vertrag. Bereits im September berichtete der ‚kicker‘, dass sich die Bayern-Bosse im Herbst mit dem Routinier zusammensetzen wollen.

Lese-Tipp Gespräche angelaufen: Heißt die Bayern-Lösung Kompany?

Der ‚Sport Bild‘ zufolge hat es mittlerweile einen „ersten Austausch“ mit dem Management von Ulreich gegeben. Der 1,92 Meter große Schlussmann tendiere „klar dazu“, seinen Vertrag noch einmal zu verlängern. Mehr noch: Laut der Fachzeitung möchte der Schlussmann seine Karriere in München beenden und kann sich vorstellen, danach weiter im Verein zu arbeiten. Es scheint also so, als könne der derzeitige Tabellenzweite der Bundesliga langfristig mit Ulreich planen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter