Zahlreiche Interessenten: Bayerns Plan mit Richards

1,1 Millionen Euro zahlte der FC Bayern im Januar für Chris Richards an den FC Dallas, unlängst debütierte der Innenverteidiger für die Profis. Seine nächsten Schritte könnte er aber andernorts machen.

Chris Richards (r.) bei seinem Bundesligadebüt
Chris Richards (r.) bei seinem Bundesligadebüt ©Maxppp

Der FC Bayern verfolgt einen Plan mit Abwehrtalent Chris Richards. Wie ‚Transfermarkt.de‘ berichtet, würden die Münchner den 20-Jährigen „am liebsten innerhalb Deutschlands verleihen“. Einem Bericht der ‚tz‘ aus dem April zufolge sind gleich mehrere Bundesliga-Klubs an Richards interessiert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die ‚Bild‘ hatte den jungen US-Amerikaner zuvor bereits mit dem FC Chelsea, FC Arsenal, FC Barcelona und FC Valencia in Verbindung gebracht. Laut ‚CBS Sports‘ sind auch Klubs aus Holland und Belgien mit von der Partie. Sein Vertrag in München ist noch bis 2023 datiert.

Richards war im Sommer 2019 zunächst als Leihspieler zur U19 der Bayern gestoßen. Ein Jahr später verpflichtete der Rekordmeister das Talent für 1,1 Millionen Euro fest vom FC Dallas. In der abgelaufenen Saison trug Richards als Stammspieler zum Meistertitel der zweiten Mannschaft in der dritten Liga bei. Am 33. Spieltag debütierte er beim 3:1 gegen den SC Freiburg in der Bundesliga.

Weitere Infos

Kommentare