Nummer eins im Visier: Schubert kündigt Schalke-Rückkehr an

Seit rund zwei Jahren erhält Ex-Dresden-Torwart Markus Schubert kaum noch Spieleinsätze. In der kommenden Saison will er einen zweiten Anlauf beim FC Schalke starten.

Markus Schubert war nach Frankfurt verliehen
Markus Schubert war nach Frankfurt verliehen ©Maxppp

Markus Schubert sieht seine Zukunft beim FC Schalke. Der aktuell an Eintracht Frankfurt verliehene Torhüter sagt in der ‚Bild‘: „Natürlich will ich zurück. […] Die Leihe nach Frankfurt läuft zum Saisonende aus und es war immer geplant, dass ich nach der Saison wieder zurückkehren werde.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Schubert ist seit seinem Wechsel nach Frankfurt noch gänzlich ohne Pflichtspieleinsatz für die Eintracht. An Stammkraft Kevin Trapp (30) gibt es für den ehemaligen U21-Nationalspieler kein Vorbeikommen.

Bei einer Rückkehr nach Gelsenkirchen will Schubert wieder häufiger zwischen den Pfosten stehen, sein Konkurrent ist dann voraussichtlich Ralf Fährmann (32). „Ich habe den Anspruch, als Nummer eins im Tor zu stehen. Meine Motivation, mit dem Verein erfolgreich zu sein, ist wahnsinnig groß“, kündigt Schubert an.

„Leidenschaft neu entfachen“

Dass es auf Schalke künftig wohl nur Zweitliga-Fußball geben wird, ist für Schubert kein Grund sich umzuorientieren: „Natürlich habe ich Ambitionen und Ziele. In erster Linie sind für mich in der nächsten Saison die sportliche Perspektive und ein gewisses Vertrauen wichtig.“

Der 22-Jährige wolle „dazu beitragen, dass die Leidenschaft rund um den Verein in der neuen Saison wieder neu entfacht wird und der sportliche Erfolg zurückkehrt.“

Weitere Infos

Kommentare