Jetzt doch: Pellegrini verlässt die Eintracht

von Niklas Scheifers - Quelle: Sky Italia | Gianluca Di Marzio
1 min.
Luca Pellegrini @Maxppp

Luca Pellegrini wusste bei Eintracht Frankfurt nicht zu überzeugen. Nun geht es für den italienischen Linksverteidiger zurück in die Heimat.

Lange schien es, als würde Luca Pellegrini die Saison bei Eintracht Frankfurt zu Ende spielen. Jetzt die späte Kehrtwende: Juventus Turin bricht die Leihe bei der SGE ab und transferiert den 23-jährigen Linksverteidiger leihweise zum Ligarivalen Lazio Rom weiter. Das berichten ‚Sky Italia‘ und die Redaktion von Gianluca Di Marzio. Eine Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro ist im Gespräch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Pellegrini blickt auf durchwachsene Monate in der Mainmetropole zurück, zu überzeugen wusste der Italiener selten. Trotzdem hatte sich ein Leihabbruch im Laufe des Januars nicht unbedingt angedeutet. SGE-Sportvorstand Markus Krösche räumte Pellegrini verbal immer wieder weitere Bewährungschancen ein.

Lese-Tipp VfB bietet mit: Huijsen-Poker nimmt überraschende Wendung

Am Ende fehlte dann aber doch der Glaube bei den Verantwortlichen, dass der Linksfuß beim Bundesligisten zu seiner Form findet. Dies erhofft sich nun Lazio Rom von seinem Winter-Neuzugang. Für Pellegrini ist es eine Rückkehr zu den Wurzeln: Der Abwehrmann wurde in Rom geboren und bei der AS Rom ausgebildet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter