„Garnach-oh“ lässt United jubeln | Rodrygo wird Real-Retter

von Georg Kreul
1 min.
Presseschau @Maxppp

Alejandro Garnacho verewigt sich in England ausgerechnet bei Wayne Roones Ex-Klub FC Everton mit einem Fallrückzieher. Unterdessen trägt in Spanien Rodrygo mit letzter Kraft das verletzungsgebeutelte Real Madrid auf seinen Schultern. FT mit der Presseschau.

Garnacho wie einst Rooney

Die Fans des FC Everton hatten am gestrigen Sonntag beim Heimspiel gegen Manchester United eigentlich geplant, gegen den Punktabzug wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten zu protestieren. Der Unmut der Toffees-Supporter wurde jedoch schon in der 3. Spielminute urplötzlich aus den Angeln gehoben und verstummte. Denn United-Profi Alejandro Garnacho erzielte per Fallrückzieher aus rund 15 Metern Entfernung das Tor der Saison – ganz im Stile von Wayne Rooney.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Schlagzeilen nach Uniteds 3:0-Sieg gehören dabei ganz klar „Garnach-oh“, wie ‚i Sport‘ titelt. Der Fallrückzieher des 19-Jährigen findet sich auf sämtlichen Titelseiten der englischen Sportberichterstattung wieder, vom „ultimativen Hingucker“ (‚The Times‘) bis zum „Überkopf-Knaller“ (‚Daily Star‘). Die ‚Daily Mail‘ kürt Garnachos Tor mal so eben zum „besten Fallrückzieher aller Zeiten“. Sollte künftig der Begriff Traumtor im Internet nachgeschlagen werden, wird der Garnacho-Knaller wohl als Fallbeispiel auftauchen.

Lese-Tipp Adiós, Xavi | Ten Hag „auf Rache aus“

Rodrygo, Held wider Willen

Real Madrid geht nach mehreren Verletzungen in der Länderspielpause personell auf dem Zahnfleisch. Gegen den FC Cádiz schwang sich am gestrigen Sonntag Rodrygo zum „Held aus Versehen“ auf, wie die ‚as‘ schreibt. Der Brasilianer schulterte die Offensivlast in Abwesenheit von Landsmann Vinicius Junior allein und glänzte beim 3:0-Sieg mit zwei Treffern und einer Vorlage. Dabei war Rodrygo aufgrund seiner Einsätze bei der Seleção und einer kleineren Knieverletzung gar nicht für die Startelf vorgesehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Da aber auch Brahim Díaz in letzter Minute ausfiel, fand sich Rodrygo in Ancelottis Startformation wieder und schüttelte den Gala-Auftritt aus seinen übermüdeten Beinen. Cádiz-Trainer Sergio González lobte im Anschluss anerkennend: „Rodrygo hat den Zauberstab gezückt.“ Auch die ‚Marca‘ feiert die „Rodrygolazos“, die Real vorerst wieder an die Tabellenspitze hieven. Der 22-jährige Angreifer war damit in den zurückliegenden beiden Ligapartien an sieben Treffern direkt beteiligt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter