Contento über Fortuna-Zeit: „Hatte mir mehr erhofft“

Diego Contento wurde in Düsseldorf nicht glücklich
Diego Contento wurde in Düsseldorf nicht glücklich ©Maxppp

Der im Sommer von Fortuna Düsseldorf zum SV Sandhausen gewechselte Abwehrspieler Diego Contento hat sich enttäuscht über seine Zeit bei den Rheinländern gezeigt. „Ja, die Zeit war definitiv enttäuschend. Zum einen die Verletzung und dann im Folgejahr keine Chance zu bekommen, ist nichts Schönes. Ich hatte mir natürlich mehr erhofft. Die Freude, in die Bundesliga zurückzukehren und Vollgas zu geben, war sehr groß“, gibt der 30-Jährige gegenüber der ‚Bild‘ zu.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zwischen 2018 und dem Sommer 2020 stand der Linksverteidiger bei der Fortuna unter Vertrag, jedoch kam er in all der Zeit nur zu einem einzigen Kurzeinsatz in der ersten Runde des DFB-Pokals. Seine erste Saison in Düsseldorf verpasste Contento nach einem Kreuzbandriss komplett, in der folgenden Spielzeit spielte er dann weder unter Friedhelm Funkel noch unter Uwe Rösler eine Rolle. Schließlich wechselte der Ex-Bayern-Profi im Sommer nach Sandhausen. Beim Zweitligisten gehörte er bis dato in jedem Spiel zur Startelf.

Weitere Infos

Kommentare