Rafinha spricht über Schalke-Interesse

Was Schalke 04 in diesem Winter auf dem Transfermarkt vollführt, ist sicher einzigartig. Mit Sead Kolasinac ist ein Held früherer Tage schon da, Klaas-Jan Huntelaar und Rafinha sollen folgen. Der brasilianische Außenverteidiger hat sich nun zu Wort gemeldet.

Rafinha beim Champions League-Spiel gegen Olympique Marseille
Rafinha beim Champions League-Spiel gegen Olympique Marseille ©Maxppp

Nach außen hin wirken die Transferpläne von Schalke 04 absolut verzweifelt. Es scheint so, als hätte Jochen Schneider das königsblaue Erinnerungsalbum herausgekramt und würde die Namen abtelefonieren, mit denen die Knappen in früheren Tagen nicht gegen den Abstieg, sondern in der Champions League gespielt hatten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auf taube Ohren stößt der Sportdirektor dabei aber wohl nicht. „Ich kenne die Gedanken von Schalke und den Verein perfekt, der Klub ist in meinem Herzen. Es gibt Kontakt mit Schalke, zuletzt vor kurzem. Ich habe dort viele Freunde“, erklärt Rafinha gegenüber der ‚Bild‘ und schränkt ein: „Aber momentan bin ich Spieler von Olympiakos.“

Rafinha kann ablösefrei gehen

Der letzte Satz spielt keine allzu entscheidende Rolle. Den Brasilianer, der von 2005 bis 2010 in Gelsenkirchen aufgelaufen war, hat es mittlerweile zu Olympiakos Piräus verschlagen. Dort steht der mittlerweile 35-Jährige noch bis zum Sommer unter Vertrag, kann die Griechen aber dank einer Ausstiegsklausel ablösefrei verlassen.

Weitere Infos

Kommentare