Spanien: Enrique erklärt Ramos-Verzicht

Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique
Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique ©Maxppp

Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique hat im Rahmen der heutigen Kaderpräsentation für die anstehende Europameisterschaft Stellung zur Nichtberücksichtigung von Kapitän Sergio Ramos bezogen. „Ich hätte mir gewünscht, dass Sergio hier wäre. Ich hatte gestern Abend die Gelegenheit, mit ihm zu sprechen, es ist schwierig und hart, es tut mir weh. Er hat immer alles für die Nationalmannschaft gegeben, aber ich glaube, dass dies eine Entscheidung zum Wohle der Gruppe ist“, sagte der 51-Jährige.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Es bestand die Möglichkeit, dass er sich bis zur Euro von seiner Verletzung erholt, aber ich hielt es für unwahrscheinlich, da er in den letzten Monaten nicht genug spielen konnte“, fuhr Enrique fort, „es ist nicht die Liste, die ich wollte, ohne einige Verletzungen wäre es anders.“ Erstmals in der Geschichte des Verbands hat es kein Akteur von Real Madrid in den Turnierkader von La Furia Roja geschafft. Ramos' Teamkollege Dani Carvajal musste ebenfalls verletzungsbedingt auf eine Teilnahme verzichten.

Weitere Infos

Kommentare