Der VAR-Krieg in La Liga | Tottenhams Hitzköpfe

In Spanien bekriegen sich der FC Barcelona und Real Madrid beim Thema Videoschiedsrichter. Bei Tottenham Hotspur freut sich José Mourinho über einen Streit seiner Spieler. FT wirft den täglichen Blick in die internationale Sportpresse.

Die Presseschau vom 7. Juli
Die Presseschau vom 7. Juli ©Maxppp

El Clásico um den Videobeweis

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein beliebtes Thema in Spanien ist der Videoschiedsrichter, allerdings nicht aufgrund breiter Zustimmung. „Genug ist genug“, titelt die ‚Sport‘. Die katalanische Sportzeitung beschwert sich über die Hilfe, die Real Madrid seit dem La Liga-Restart von den Unparteiischen erhalten. In Katalonien ist klar: Es findet eine Verschwörung gegen den FC Barcelona statt. Für die in Madrid ansässige ‚Marca‘ sind die Unmutsäußerungen lediglich „Wut und Neid“. Auch die ‚as‘ sieht keine großen Probleme in der Videoschiedsrichter-Kontroverse und titelt: „Tabellenführer, mit oder ohne VAR“. Das Team von Trainer Zinedine Zidane thront vier Spieltage vor Schluss mit vier Punkten Vorsprung auf Barça an der Tabellenspitze.

Hitzköpfige Hotspurs

Tottenham Hotspur machte beim gestrigen 1:0-Sieg über den FC Everton seinem Vereinsnamen alle Ehre. Im Mittelpunkt standen in der Halbzeit die beiden Heißsporne Heung-min Son und Schlussmann Hugo Lloris. Der Franzose beschwerte sich lautstark bei Son über dessen mangelnde Defensivarbeit. Die Streithähne mussten unter großen Anstrengungen ihrer Mitspieler voneinander getrennt werden. „Rauflustige Spurs“, schreibt die ‚Daily Mail‘ und lobt zynisch den „Kampfgeist“ der Londoner.

Auch der ‚Daily Mirror‘ und die ‚Metro‘ betiteln ihre Ausgaben ähnlich. Wen freut ein ordentliches Wortgefecht inklusive Rauferei am meisten? Richtig, José Mourinho. The Special One nannte den Vorfall nach der Partie „wunderschön“, nahm den Streit allerdings auf seine Kappe: „Wenn Sie jemandem die Schuld dafür geben wollen, dann mir. Ich habe meine Jungs kritisiert, weil sie untereinander nicht kritisch genug waren.“ Der Plan scheint aufgegangen zu sein.

Weitere Infos

Kommentare