Lahm-Erbe: Kommen sich Bayern & Barça in die Quere?

Im Sommer beendet Philipp Lahm seine überaus erfolgreiche Karriere beim FC Bayern München. Ein Kandidat, der in die Fußstapfen des langjährigen FCB-Kapitäns treten könnte, steht auch beim FC Barcelona auf der Liste.

Bald Sportdirektor? Philipp Lahm
Bald Sportdirektor? Philipp Lahm ©Maxppp

Die Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger zieht sich beim FC Barcelona seit Monaten hin. Weder Sergi Roberto noch Aleix Vidal waren bislang im Stande, den Abgang des jahrelangen Platzhirsches Dani Alves (Juventus Turin) zu kompensieren. Mehr und mehr kristallisiert sich João Cancelo vom FC Valencia als Favorit für den Posten rechts hinten heraus.

Unter der Anzeige geht's weiter

30 Millionen Euro fordern die Blanquineros angeblich. Für den Fall, dass der 22-Jährige nicht ins Camp Nou kommen wird, hat Barça eine Alternative in der Serie A ausgemacht. Nach Informationen der spanischen Zeitung ‚Sport‘ haben die Katalanen Silvan Widmer von Udinese Calcio im Hinterkopf.

Juventus Turin und Inter Mailand waren dem Bericht zufolge bereits im vergangenen Sommer um den 23-jährigen Rechtsverteidiger bemüht. Und auch der FC Bayern München soll zum Interessentenkreis um Widmer zählen. Bis 2020 ist der Schweizer Nationalspieler noch an den Tabellenelften aus Udine gebunden.

FT-Meinung: Dass der deutsche Rekordmeister dem auf internationalem Parkett noch gänzlich unerfahrenen Widmer die unmittelbare Nachfolge von Philipp Lahm anvertraut, ist kaum zu erwarten. Denkbar aber, dass die Bayern seine Entwicklung im Auge behalten. Sowohl in München als auch in Barcelona scheinen derzeit andere Spieler die Nase gegenüber Widmer vorn zu haben.

Weitere Infos

Kommentare