Ronaldo verteidigt Rangnick: „Er hat viele Dinge verändert“

Nur wenige Wochen nach Ralf Rangnicks Amtsübernahme bei Manchester United werden die Störgeräusche von außen immer lauter. Cristiano Ronaldo hat seinem Trainer nun den Rücken gestärkt.

Cristiano Ronaldo kehrte im Sommer zu United zurück
Cristiano Ronaldo kehrte im Sommer zu United zurück ©Maxppp

Manchester United läuft den eigenen Ansprüchen hinterher. Statt der Euphorie um eine Revolution der eigenen Spielidee herrscht am Old Trafford Tristesse. Superstar Cristiano Ronaldo hat nun Geduld für den in die Kritik geratenen Interimscoach Ralf Rangnick gefordert.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Seit er vor fünf Wochen gekommen ist, hat er viele Dinge verändert. Aber er braucht Zeit, um seine Ideen den Spielern zu vermitteln“, erklärt der 36-jährige Portugiese im Gespräch mit ‚Sky Sports‘, „ich glaube, dass er einen guten Job machen wird. Wir wissen, dass wir nicht den besten Fußball spielen, aber wir haben noch viele Spiele, um uns zu verbessern.“

Zwar verlor Rangnick nur eines seiner bisherigen sieben Spiele als Interimscoach, doch größtenteils boten die Red Devils magere Kost, was das Spielerische anbelangt. „Es ist nicht so einfach, die Mentalität der Spieler und die Art und Weise, wie sie spielen, die Kultur und das System zu ändern. Ich glaube, dass er einen guten Job machen wird“, fährt Ronaldo fort, „seit er hier ist, denke ich, dass wir in einigen Punkten besser geworden sind, aber er benötigt Zeit.“

„Nicht hier für Platz sechs“

Aktuell liegt United auf Tabellenplatz sieben. Bei noch zwei auszuspielenden Nachholpartien wäre auch Rang vier möglich, für CR7 nicht einmal das Minimalziel: „Ich akzeptiere nicht, dass unsere Mentalität geringer ist, als in der Premier League unter den ersten Dreien zu sein. Ich will nicht hier sein, um auf dem sechsten Platz zu stehen, oder auf dem siebten Platz, oder auf dem fünften Platz. Ich bin hier, um zu versuchen zu gewinnen, um zu konkurrieren.“

Weitere Infos

Kommentare