15. Spieltag: Hoppe erlöst Schalke | Niakhaté als Grapscher des Tages | Köln geht baden

Tasmania Berlin darf seinen Negativrekord behalten, Matthew Hoppe und Amine Harit tragen Schalke zum Sieg. Die Abstiegskandidaten Köln und Mainz gehen leer aus und offenbaren dabei unter anderem große individuelle Schwächen. FT blickt auf die Highlights der Bundesliga-Konferenz.

Sead Kolasinac und Matthew Hoppe feiern gemeinsam
Sead Kolasinac und Matthew Hoppe feiern gemeinsam ©Maxppp

Hoppe & Harit überragend

Schalke 04 - TSG Hoffenheim 4:0

Unter der Anzeige geht's weiter

Sein erster Bundesligatreffer war gleich ein besonders wegweisender. Nach Vorarbeit von Amine Harit brachte Matthew Hoppe seine Schalker mit einem tollen Lupfer gegen Hoffenheim in Führung. Gegen bis dato überlegene Kraichgauer ein absoluter Wegweiser. In der zweiten Hälfte legte Hoppe dann noch Treffer Nummer zwei und drei nach – ebenfalls nach Vorarbeit von Harit, der anschließend noch selbst traf.

Negativrekord verhindert

31 Spiele in Folge wären die Schalker sieglos gewesen, wenn sie heute nicht gegen Hoffenheim gewonnen hätten. Doch dann kamen Harit und Hoppe und erlösten Königsblau von dem Fluch.

Für Hoeneß wird's eng

Christian Gross bringt den Erfolg (vorerst) zurück nach Schalke, dafür wird es für Amtskollege Sebastian Hoeneß ganz eng. 15 Punkte aus ebenso vielen Spielen sind angesichts des starken Kaders ein indiskutabler Zwischenwert. Heute lief ein Spiel zum wiederholten Male komplett in die falsche Richtung.

Niakhaté der Grapscher des Spieltags

Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 0:2

Zwei Elfmeter für die Eintracht, beiden ging ein Textilvergehen von Moussa Niakhaté voraus. Damit erwies der heutige Linksverteidiger seinem Team einen Bärendienst, denn André Silva zeigte bei den Ausführungen keine Nerven.

Steffen als Kopfballungeheuer

Union Berlin - VfL Wolfsburg 2:2

Als technisch guter Kopfballspieler ist Renato Steffen durchaus bekannt, gegen die Riesen von Union war der Treffer per Kopf nach einer Ecke dann aber doch überraschend. In bester Kalle-Riedle-Manier nickte der 1,70-Mann nach einer Ecke ein. Es war das zwischenzeitliche 1:0 für den VfL Wolfsburg.

Köln verteilt Geschenke

SC Freiburg - 1. FC Köln 5:0

Beim 0:1 war es Timo Horn, beim 0:2 dann Salih Özcan – die (ersten) beiden Gegentreffer schenkten sich die Kölner mehr oder weniger selbst ein. So fällt es im Abstiegskampf natürlich schwer, einem selbstsicheren und taktisch sehr gefestigten Gegner viel entgegenzusetzen. Das 0:5 war am Ende zu hoch, dennoch ein schwacher Gesamtauftritt des FC.

Die Ergebnisse

  • Bayer 04 - Werder Bremen 1:1
  • Schalke 04 - Hoffenheim 4:0
  • SC Freiburg - 1. FC Köln 5:0
  • Union Berlin - Wolfsburg 2:2
  • Mainz 05 - Eintracht 0:2

Zur Tabelle

Weitere Infos

Kommentare