Köln holt weiteren Stürmer

Mit der Verpflichtung von Sebastian Andersson und Ondrej Duda hat der 1. FC Köln die Transferbemühungen noch nicht beendet. Aus Lettland kommt der Nigerianer Tolu Arokodare.

Kölns Geschäftsführer Sport Horst Heldt
Kölns Geschäftsführer Sport Horst Heldt ©Maxppp

Es hat etwas gedauert, bis der Transfermarkt des 1. FC Köln Fahrt aufnimmt. Wenn alles glatt läuft, könnten die Domstädter in dieser Woche gleich drei neue Spieler für die Offensive begrüßen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Bild‘ berichtet, ist mit Tolu Arokodare am heutigen Freitag ein neuer Stürmer am Geißbockheim vorgefahren. Der 19-jährige Nigerianer soll in Kürze einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Der 1,95 Meter große Hüne ist als Backup für Sebastian Andersson eingeplant, der von Union Berlin gekommen war.

Köln schlägt zu

Mit 15 Treffern in 16 Spielen für seinen lettischen Arbeitgeber Valmiera FC hat sich Arokodare bei Klubs aus der Premier League sowie beim RSC Anderlecht auf den Wunschzettel gespielt – genau wie in Köln.

Die Letten konnten sich mit dem belgische Erstligisten aber nicht auf eine Ablöse einigen. Nun schlägt der Bundesligist zu und überweist dem Vernehmen nach rund zwei Millionen Euro.

Weitere Infos

Kommentare