Schalke tütet Huntelaar-Coup ein

Die Schalker Suche nach einem neuen Mittelstürmer ist beendet. Ex-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar kehrt zurück. Der Klassenerhalt ist die letzte Mission in der Laufbahn des 76-fachen Nationalspielers und Vizeweltmeisters von 2010.

Klaas-Jan Huntelaar spielte von 2010 bis 2017 für Schalke
Klaas-Jan Huntelaar spielte von 2010 bis 2017 für Schalke ©Maxppp

Der FC Schalke lässt im Abstiegskampf nichts unversucht. Nach Sead Kolasinac (27) kehrt auch Klaas-Jan Huntelaar (37) nach Gelsenkirchen zurück. Der Mittelstürmer unterschreibt laut offiziellen Angaben einen Vertrag bis zum Saisonende. Huntelaars Kontrakt bei Ajax Amsterdam wäre im Sommer ausgelaufen und wurde dem Vernehmen nach aufgelöst, sodass keine Ablöse fällig wird.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zwischen 2010 und 2017 war Huntelaar bereits einmal für Schalke auf Torejagd gegangen, erzielte in 240 Spielen 126 Tore. Nun also die Mission als Retter in der Sturm-Not. Nach der Saison will Huntelaar seine aktive Karriere dann beenden, das kündigte der Niederländer bereits an.

„Die Verpflichtung von Klaas-Jan hat zwei zentrale Komponenten: Sportlich sind seine Qualitäten unbestritten, das hat er erst vergangene Woche mit einem Doppelpack erneut unter Beweis gestellt. Mindestens genauso wichtig sind seine Persönlichkeit, seine große Erfahrung und seine Verbundenheit zu Schalke 04. Letztere demonstriert er mit seiner Rückkehr und dem unbedingten Willen, seinen Teil zur Mission Klassenerhalt beizutragen“, so S04-Sportchef Jochen Schneider.

Huntelaar selbst erklärt: „Wir müssen Spiele gewinnen, müssen dafür Tore schießen, um aus dem Tabellenkeller zu klettern. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Schalke gehört in die erste Bundesliga. Es liegt jetzt in unserer Verantwortung, dass das auch so bleibt.“

Weitere Infos

Kommentare