Bayer: Wirtz-Entscheidung „zu 100 Prozent“

von Tobias Feldhoff - Quelle: Onda Cero
1 min.
Florian Wirtz hadert mit einer Entscheidung @Maxppp

Florian Wirtz ist Bayer Leverkusens Schlüsselspieler auf dem Weg zur ersten Meisterschaft. Mehr als deutlich zeichnet sich ab, wie es für den Edeltechniker nach der Saison weitergeht.

Die Chancen, dass Florian Wirtz auch in der kommenden Saison im Trikot von Bayer Leverkusen zaubern wird, stehen bestens. „In diesem Jahr wird er mit Sicherheit zu 100 Prozent hier bleiben“, lässt Bayers Geschäftsführer Fernando Carro im Gespräch mit dem spanischen Radiosender ‚Onda Cero‘ wissen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Als Argument führt Carro den Verbleib von Trainer Xabi Alonso ins Feld, auch wenn Wirtz zuletzt betont hatte, seine Zukunft nicht an jene des Spaniers zu knüpfen: „Dass Xabi Alonso bleibt, ist ein weiterer Ansporn.“

Lese-Tipp Sommertransfers: Alonso reagiert auf Carro-Aussagen

Schon zuvor hatte Wirtz‘ Vater Hans angedeutet, dass sein Filius weitere Entwicklungsschritte in Leverkusen gehen möchte: „Florian hat Vertrag bis 2027 in Leverkusen. Das wird auch grob die Zeitspanne sein, die er noch in Leverkusen verbringen wird. Was dann wann passiert, darauf gibt es keine Antwort. Man sollte die nächsten beiden Jahre abwarten, dann werden wir sehen, wohin der Weg führt.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Im Anschluss – wann auch immer dieser dann sein wird – winkt Bayer eine Millionenablöse im deutlich dreistelligen Bereich. Schließlich dürfte sich der Marktwert des deutschen Nationalspielers in den kommenden Monaten noch einmal steigern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter