Rode kommentiert Gerüchte über Karriereende

Sebastian Rode im Trikot der Frankfurter Eintracht
Sebastian Rode im Trikot der Frankfurter Eintracht ©Maxppp

Sebastian Rode hat sich erstmals zu einem möglichen Karriereende im kommenden Sommer geäußert. Auf der Pressekonferenz vor dem Europa League-Spiel gegen Royal Antwerpen (Donnerstag, 21 Uhr) berichtete der 31-Jährige über seine anhaltenden Kniebeschwerden: „Mich nervt die Situation am allermeisten. Ich würde gerne mehr auf dem Platz stehen, das ist aber leider nicht möglich. Da bin ich im Austausch mit dem Trainer, wie wir das alles steuern und auch langfristig hinbekommen. Es ist natürlich auch nervig für alle anderen im Verein.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuletzt kursierten Medienberichte, denen zufolge Rode seinen Vertrag, der bis 2024 läuft, nicht erfüllen könne. „Wenn man so einen Artikel liest, ist es nie schön, belastet mich aber auch wenig. Ich versuche, so schnell wie möglich wieder topfit zu sein, alles andere wird man sehen – da braucht sich keiner Sorgen um mich zu machen“, fügt der Kapitän der Eintracht hinzu.

Weitere Infos

Kommentare