Sprengt Dortmund sein Gehaltsgefüge für Haaland?

Dass Erling Haaland auch in der kommenden Saison für Borussia Dortmund aufläuft, bleibt eine verwegene Annahme. Doch die BVB-Bosse wollen dafür alles in ihrer Macht stehende unternehmen – offenbar auch finanziell.

Erling Haaland schultert Youssoufa Moukoko
Erling Haaland schultert Youssoufa Moukoko ©Maxppp

Es wäre schon eine Sensation, sollte Borussia Dortmund Tormaschine Erling Haaland (21) auch im kommenden Sommer halten können. Klar ist: Am Ende wird der Norweger selbst entscheiden, ob er sich für eine weitere Spielzeit im BVB-Trikot erwärmen kann oder dem Lockruf eines der ganz Großen der Branche folgt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kampflos wollen die Dortmunder Verantwortlichen ihren Superstar jedenfalls nicht ziehen lassen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, könnte Haalands Jahresgehalt im Falle eines Verbleibs von aktuell acht auf satte 15 Millionen Euro angehoben werden. Es wäre das höchste Gehalt eines BVB-Profis aller Zeiten. Kapitän Marco Reus streicht derzeit als Topverdiener kolportierte zehn Millionen Euro per annum ein.

Ob eine Fast-Verdopplung seines Gehalts Haaland beim Revierklub halten würde? Die ‚Sport Bild‘ jedenfalls beharrt darauf, dass der Topstürmer dank einer „Vereinbarung“ für eine Ablöse zwischen 75 und 90 Millionen Euro weiterziehen darf.

Real der Favorit

Als wahrscheinlichsten Abnehmer nennt das Fachblatt Real Madrid. Die Königlichen hätten im vergangenen Sommer eine dreistellige Millionensumme für Kylian Mbappé (22) an Paris St. Germain bezahlt, gingen allerdings leer aus. Da der Franzose nach der Saison ablösefrei ist, so das Kalkül, könnte das Geld stattdessen in Haaland investiert werden.

Weitere Infos

Kommentare