N‘Dicka-Poker: Neuer Juve-Vorstoß im Januar?

von Georg Kreul
N‘Dicka-Poker: Neuer Juve-Vorstoß im Januar? @Maxppp

Eintracht Frankfurt und Evan N‘Dicka konnten sich nach wie vor nicht auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags des Verteidigers einigen. Die ungeklärte Situation ruft nun Interessenten für den Januar auf den Plan.

Noch etwas mehr als drei Monate bleiben Eintracht Frankfurt Zeit, den auslaufenden Vertrag von Evan N‘Dicka in Ruhe zu verlängern. Ab dem 1. Januar dürfen Klubs ohne die Zustimmung des Europa League-Siegers mit dem 23-jährigen Innenverteidiger in Verhandlungen treten. Die Eintracht droht den Franzosen somit ablösefrei im nächsten Sommer zu verlieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Verein, der sich bereits jetzt schon seine Gedanken darüber macht, ist einem Bericht der ‚Gazzetta dello Sport‘ zufolge Juventus Turin. Die Bianconeri haben demnach aber keinen ablösefreie Verpflichtung im Sinn. Vielmehr schwebt der Alten Dame vor, die Konkurrenz um N‘Dicka auszustechen, indem Frankfurt ein Ablöseangebot vorgelegt wird.

Lesen Eintracht: Glasner spricht über Verlängerung

Somit würde die Eintracht ein halbes Jahr vor Vertragsende immerhin noch eine Millionensumme für seinen Leistungsträger einspielen können. Ein Szenario, in dem N‘Dicka seinen Vertrag an der Mainmetropole verlängert, deutet sich derzeit nicht an. Zuletzt berichtete die ‚Bild‘, dass der Berater des Innenverteidigers Angebote des Bundesligisten „kategorisch“ ablehnt. Ein Vorteil für Juve.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter