Gladbach: Eberl sieht „großen Schritt“ bei Borges

Yvandro Borges (3.v.l.) wird von Trainer Adi Hütter geherzt
Yvandro Borges (3.v.l.) wird von Trainer Adi Hütter geherzt ©Maxppp

Bei Borussia Mönchengladbach sind sie zufrieden mit der Entwicklung von Youngster Yvandro Borges (17). „Es ist schön, so ein Toptalent in unseren Reihen zu haben. Deswegen war er ja auch schon in der Sommervorbereitung dabei und hat sich zeigen können“, bemerkte Fohlen-Sportdirektor Max Eberl auf der heutigen Pressekonferenz.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auf einen ersten Pflichtspiel-Einsatz bei den Gladbacher Profis wartet Borges noch, in der U19 setzte der Flügelstürmer dafür schon das ein oder andere Ausrufezeichen (fünf Spiele, drei Scorerpunkte). Vier Länderspiele absolvierte er überdies bereits für sein Heimatland Luxemburg. Eberl: „Er hat einen großen Schritt getan, jetzt gilt es aber daran anzuknüpfen. Wir werden behutsam mit ihm umgehen. Seine Leistungsfähigkeit entscheidet, in welcher Mannschaft er spielen wird.“

Weitere Infos

Kommentare