Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Vertragsverlängerungen, Neuzugänge und Abgänge: Hinter den 18 Bundesligisten liegt eine ereignisreiche Woche. FT blickt zurück.

Thiago (m.) wechselt zum FC Liverpool
Thiago (m.) wechselt zum FC Liverpool ©Maxppp

FC Bayern

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach sieben Jahren endet die Zeit von Thiago beim FC Bayern. Der 29-jährige Spanier verlässt die Münchner und wechselt für 30 Millionen Euro zum FC Liverpool. Die Reds stellten ihren Neuzugang am heutigen Freitag vor.

Borussia Dortmund

Der BVB schnappt sich das nächste englische Talent. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der 16-jährige Jamie Bynoe-Gittens vor dem Wechsel nach Dortmund. Der Nachwuchsspieler von Manchester City wird in der kommenden Woche zum Medizincheck erwartet.

RB Leipzig

Julian Nagelsmann bekommt seinen Wunschstürmer. Laut der norwegischen Zeitung ‚VG‘ befindet sich Alexander Sörloth bereits in Deutschland. Nur noch letzte Formalitäten sind zu klären, ehe sich der 24-Jährige RB Leipzig anschließen wird.

Borussia Mönchengladbach

Lars Stindl will seinen Vertrag bei den Fohlen verlängern. *„Ich glaube, dass wir zu einem Ergebnis kommen werden. Ich bin da sehr optimistisch und glaube schon, dass ich noch ein, zwei weitere Jahre auf diesem Niveau Fußball spielen kann – wenn nicht sogar noch ein bisschen länger. Ich hätte echt Bock, das hier zu tun“, erklärt der 32-Jährige gegenüber ‚Sport1‘. Stindls aktuelles Arbeitspapier läuft noch bis 2021.

Bayer Leverkusen

Die Leverkusener schauen sich nach dem Abgang von Kai Havertz auf dem Transfermarkt nach Verstärkungen um. Ein Transferziel der Werkself ist dabei offenbar Sead Kolasinac (27) vom FC Arsenal. Laut der ‚Sport Bild‘ will Bayer konkrete Gespräche rund um die Personalie aufnehmen.

TSG Hoffenheim

Ilay Elmkies verlässt die TSG Hoffenheim auf Leihbasis. Für ein Jahr schließt sich der 20-jährige Mittelfeldspieler dem niederländischen Erstligisten ADO Den Haag an.

VfL Wolfsburg

Trennung nach drei Jahren: Marcel Tisserand (27) verlässt den VfL Wolfsburg und wechselt in die türkische Süper Lig zu Fenerbahce.

SC Freiburg

Die Freiburger haben einen neuen Rekordtransfer. Nach zähen Verhandlungen bestätigen die Breisgauer die Verpflichtung von Baptiste Santamaria (25). Der Mittelfeldspieler kostet eine hohe einstellige Millionenablöse und kommt von SCO Angers zum SCF.

Eintracht Frankfurt

Gonçalo Paciência hat die Hessen in Richtung Schalke 04 verlassen, Daichi Kamada bleibt der SGE dagegen erhalten. Der 23-jährige Japaner hat seinen Vertrag bis 2023 verlängert.

Hertha BSC

Die Berliner haben ihren zweiten Mittelstürmer. Künftig soll sich Jhon Córdoba (27) mit Krzysztof Piatek (25) um die Neun duellieren. Dem Vernehmen nach gehen 15 Millionen Euro Ablöse an den 1. FC Köln.

Union Berlin

Im Gegenzug wechselt Sebastian Andersson (29) von Union Berlin in die Domstadt. Die Eisernen kassieren kolportierte sechs Millionen Euro für den schwedischen Torjäger.

FC Schalke 04

Auch Schalke 04 verstärkt sich ganz vorne. Gonçalo Paciência (26) kommt auf Leihbasis für eine Saison von Eintracht Frankfurt. Eine Kaufoption wurde vereinbart.

FSV Mainz 05

Und noch ein Bundesliga-interner Transfer: Mainz 05 gibt Florian Müller (22) nach dessen Degradierung an den SC Freiburg ab, bei dem sich Stammkeeper Marc Flekken schwer am Ellbogen verletzt hat.

1. FC Köln

Neben Sebastian Andersson schnappen sich die Geißböcke auch Ondrej Duda (25). Der torgefährliche Zehner kommt von Hertha BSC und kostet kolportierte sieben Millionen Euro Ablöse.

FC Augsburg

Die Fuggerstädter ließen es diese Woche ruhig angehen. Ein Transfer von Marco Richter (22) nach Köln wurde durch eine Ablöse-Forderung von zehn Millionen Euro verhindert.

Werder Bremen

Florian Kohfeldt will noch einen „physisch starken Sechser“ in Bremen begrüßen. Nichts Neues derweil im Poker um Milot Rashica (24), bei dem die heißeste Fährt im Moment zu Aston Villa zu führen scheint.

Arminia Bielefeld

Die Bielefelder buhlen weiter um Mittelfeldmann Sebastian Vasiliadis (22) vom Lokalrivalen SC Paderborn, kommen im Ablösepoker aber nicht so recht voran. Geduld ist angesagt auf der Alm.

VfB Stuttgart

Aktuell keine Bewegung in Cannstatt. Das kommt nicht von ungefähr: „Zirka 20 Millionen Euro weniger“ fließen laut Sportvorstand Thomas Hitzlsperger seit Corona in den Profikader.

Weitere Infos

Kommentare