Auch PSG hat Kalajdzic auf dem Zettel

Sasa Kalajdzic hat am gestrigen Samstag womöglich seine letzte Partie für den VfB Stuttgart bestritten. Das Interesse am schlaksigen Stürmer wächst.

Sasa Kalajdzic verabschiedet sich wohl vom VfB
Sasa Kalajdzic verabschiedet sich wohl vom VfB ©Maxppp

Sasa Kalajdzic hat ein paar weitere Verehrer. Wie der ‚kicker‘ berichtet, beschäftigt sich neben Newcastle United, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund und dem FC Bayern nun auch Paris St. Germain mit dem Angreifer vom VfB Stuttgart.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zwischen den Münchnern und dem Berater des 24-jährigen Mittelstürmers gab es dem Vernehmen nach ersten Kontakt. Mit einem offiziellen Angebot wurde der Rekordmeister bei den Schwaben jedoch nicht vorstellig.

Mislintat gibt nicht auf

„Den Anruf der Bayern gab es nicht. Wenn er dann kommt, entscheide ich, ob ich abnehme oder nicht“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat am heutigen Sonntag gegenüber ‚Sky‘, „Sasa hat noch ein Jahr Vertrag und wir sprechen auch mit ihm über eine Verlängerung.“

Nach einer überstandenen Schulterverletzung, die den zwei Meter großen Angreifer monatelang außer Gefecht setzte, absolvierte Kalajdzic 15 Einsätze in der Bundesliga und erzielte sechs Treffer. Ab rund 20 Millionen Euro soll der VfB gesprächsbereit sein.

Weitere Infos

Kommentare