235 Millionen Euro für Transfers: Wen holt Tuchel zu Chelsea?

Der FC Chelsea steht offenbar kurz vor der Übernahme durch Todd Boehly. Der US-amerikanische Unternehmer will einem Bericht zufolge umgerechnet 235 Millionen Euro für neue Spieler zur Verfügung stellen.

Chelsea will im Sommer shoppen gehen
Chelsea will im Sommer shoppen gehen ©Maxppp

Thomas Tuchel hat es derzeit nicht leicht. Die aktuelle Situation beim FC Chelsea verhindert, dass der deutsche Trainer am Kader für die kommende Saison basteln kann. Weder Vertragsverlängerungen noch Neuverpflichtungen sind möglich. Nun scheint es jedoch Licht am Ende des Tunnels zu geben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Premier League hat den Kauf eines von Todd Boehly geführten Konsortiums genehmigt. Jetzt fehlt noch grünes Licht von der britischen und der portugiesischen Regierung, da der bisherige Besitzer Roman Abramowitsch als portugiesischer Staatsbürger geführt wird. Bei erfolgreicher Übernahme der Blues durch Boehly will der Geschäftsmann laut ‚The Telegraph‘ umgerechnet 235 Millionen Euro für Transfers lockermachen.

Defensiv-Verstärkung notwendig

Der Abgang von Antonio Rüdiger (29) zu Real Madrid ist beschlossene Sache, zusätzlich läuft der Vertrag von Andreas Christensen (26) aus. Kapitän Cesar Azpilicueta (32) und Marcos Alonso (31) sind nur noch bis 2023 gebunden und werden vom FC Barcelona umworben. Alles sieht nach einem größeren Umbruch in der Verteidigung der Blues aus.

Als mögliche Kandidaten stehen Jules Koundé (23) vom FC Sevilla und Josko Gvardiol (20) von RB Leipzig zur Debatte. Beide Innenverteidiger wären mit dem üppigen Budget für Chelsea wohl erschwinglich, allerdings müssen auch die jeweiligen aktuellen Arbeitgeber der Defensivspezialisten Verhandlungsbereitschaft signalisieren.

Weitere Namen auf dem Radar der Londoner Scouts sind Pau Torres (25) vom FC Villarreal und José Gimenez (27) von Atlético Madrid, berichtet ‚The Telegraph‘. Sicher ist, dass Tuchel Qualität und Quantität verpflichten muss, um die drohenden Abgänge von vier Abwehrspielern zu kompensieren, die allesamt zum Champions League-Sieg im vergangenen Jahr beitrugen.

Neue Flügelspieler

Aber nicht nur in der Defensive will der Premier League-Klub nachlegen. Berichten zufolge deutet alles darauf hin, dass auch auf den Flügeln nachgebessert werden soll. Raheem Sterling (27) von Manchester City hat wohl das Interesse der Verantwortlichen von der Stamford Bridge auf sich gezogen. Der trickreiche Angreifer steht nur noch bis 2023 bei den Skyblues unter Vertrag und könnte im Sommer auf den Markt kommen.

Auch Ivan Perisic (33) wurde zuletzt mit einem Wechsel ins Team von Tuchel in Verbindung gebracht. Der kroatische Nationalspieler wäre ablösefrei und würde dementsprechend das Budget nicht in großem Maße belasten. Inter Mailand versucht den Linksfuß aber weiterhin zu halten und soll seinen Beratern ein neues Angebot unterbreitet haben.

Weitere Infos

Kommentare