Karriere-Sackgasse: Mor steht mal wieder zum Verkauf

Knapp zehn Millionen Euro Ablöse investierte Borussia Dortmund 2016 in Emre Mor. Heute ist er nur noch einen Bruchteil dieser Summe wert.

Emre Mor spielte in der Hinrunde 2019/20 bei Galatasaray
Emre Mor spielte in der Hinrunde 2019/20 bei Galatasaray ©Maxppp

In Deutschland ist Emre Mor etwas in Vergessenheit geraten, seit er Borussia Dortmund nach nur einem Jahr Richtung Spanien verließ. Heute ist man beim BVB heilfroh, mit dem zweifelsfrei hochtalentierten, aber auch unbelehrbaren Flügelstürmer ein Transferplus von drei Millionen Euro eingenommen zu haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seit Mor als zweitteuerster Transfer der Vereinsgeschichte bei Celta Vigo aufschlug, reihte er – wie schon in Dortmund – eine Undiszipliniertheit an die andere. Nun steht er laut ‚as‘ zum dritten Mal binnen eines Jahres zum Verkauf. Kein Wunder, schließlich erlebte er 2019/20 mal wieder eine Saison zum Vergessen.

Im Sommer 2019 sollte Mor bei Galatasaray zurück auf den rechten Weg finden, blieb in 17 Einsätzen jedoch ohne Torbeteiligung. Die Türken brachen die Leihe ab. Ab Februar trug Mor ganze zweimal das Trikot von Olympiakos Piräus. Dieses Gastspiel wurde durch die Corona-Pandemie vorzeitig beendet.

Keine weitere Chance

Nun ist der Problemspieler zurück bei Celta, das mal wieder einen Abnehmer sucht. Mor gehört zu den Großverdienern im Team – trotzdem denken die Galizier der ‚as‘ zufolge nicht einmal daran, Mor noch eine weitere Chance zu geben.

Zu unprofessionell verhielt sich der mittlerweile 23-Jährige in der Vergangenheit. Die Karriere des einstigen Top-Talents steckt zweifellos in einer Sackgasse. Daran, dass Mor doch noch die Kurve bekommt, glaubt kaum jemand mehr.

Weitere Infos

Kommentare