Bericht: Juve sucht schon Costa-Abnehmer

Ende Oktober kehrte Douglas Costa als Leihspieler zum FC Bayern zurück. Zu überzeugen wusste der Brasilianer bislang nicht – entsprechend unwahrscheinlich ist ein langfristiger Verbleib.

Douglas Costa im Duell mit Stefan Lainer
Douglas Costa im Duell mit Stefan Lainer ©Maxppp

Bei Juventus Turin geht man ganz offenbar keineswegs davon aus, dass sich der FC Bayern um eine Festverpflichtung von Douglas Costa bemühen wird. Laut ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ befindet sich der italienische Rekordmeister bereits auf der Suche nach einem potenziellen Abnehmer für den Sommer.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bis dahin ist Costa noch an die Bayern verliehen. Seit seiner Ankunft Anfang Oktober kam der 30-jährige Flügelspieler zu 16 Einsätzen. Als er am vergangenen Freitag beim 2:3 in Mönchengladbach mal wieder von Beginn an ran durfte, enttäuschte Costa komplett (FT-Note: 5,5).

Bayern-Verbleib unwahrscheinlich

Die Bayern besitzen für den Brasilianer keine Kaufoption. Ein dauerhafter Verbleib käme wohl nur infrage, wenn Costa bis Saisonende doch noch überzeugende Auftritte hinlegt – und Juve gleichzeitig bereit ist, sich mit einer überschaubaren Ablöse oder einer weiteren Leihe anzufreunden.

Das Beispiel Ivan Perisic (31) zeigt derweil, dass die Münchner nicht gerne Ablösen für Ü30-Akteure zahlen. Der Kroate überzeugte zwar in der zurückliegenden Triple-Saison als Leihkraft. Dennoch waren die von Inter Mailand aufgerufenen 15 Millionen Euro den Bayern deutlich zu viel.

Weitere Infos

Kommentare