De Jong-Transfer: United nimmt Gespräche auf

Erik ten Hag ist neuer Trainer bei Manchester United und will den Kader nach seinen Vorstellungen zusammenstellen. Ganz oben auf der Einkaufsliste steht Frenkie de Jong.

Frenkie de Jong kam aus Amsterdam nach Barcelona
Frenkie de Jong kam aus Amsterdam nach Barcelona ©Maxppp

Manchester United unternimmt konkrete Schritte, um den Transfer von Frenkie de Jong in die Wege zu leiten. Wie der Transfermarkt-Experte Fabrizio Romano berichtet, haben die Red Devils nun Gespräche mit dem FC Barcelona aufgenommen. Als mögliche Ablöse stehen 85 Millionen Euro im Raum, eine konkrete Offerte sei aber noch nicht eingegangen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Uniteds neuer Coach Erik ten Hag arbeitete schon sehr erfolgreich mit de Jong bei Ajax Amsterdam zusammen und setzt sich für eine Verpflichtung ein. Der Mittelfeldspieler selbst drängt keineswegs auf einen Wechsel, zuletzt sagte er: „Ich ziehe es vor, bei Barcelona zu bleiben.“ Vertraglich ist der 25-Jährige noch bis 2026 an Barça gebunden.

Barça unter Druck

Auch die Katalanen schätzen de Jong sehr. Ein Verkauf ist aber dennoch denkbar, denn Barcelona braucht dringend Kapital, um andere Spieler unter Vertrag nehmen zu können. Mittelfeldspieler Franck Kessié (25) und Abwehrspieler Andreas Christensen (26) haben den Blaugrana schon zugesagt, konnten bislang aber nicht als Neuzugänge gemeldet werden.

Und auch für die geplante Verpflichtung von Robert Lewandowski (33) muss Kapital her. Passenderweise sagte Coach Xavi zuletzt über de Jong: „Er kann hier eine Ära prägen, aber man muss auch die wirtschaftliche Situation des Vereins sehen.“ Macht United also ernst, würde der FC Barcelona einen Transfer in Erwägung ziehen. Die Frage wäre dann, ob der Niederländer seine Zustimmung gibt.

Weitere Infos

Kommentare