Juve schreibt rote Zahlen | Abstieg für „San Zeroes“

Während Juventus Turin gewaltige finanzielle Verluste zu verzeichnen hat, enttäuscht die englische Nationalmannschaft im Spiel gegen Italien in allen Belangen. Unterdessen plagen den FC Barcelona große Verletzungssorgen. Der tägliche FT-Blick auf die internationalen Schlagzeilen.

Presseschau vom 24. September 2022
Presseschau vom 24. September 2022 ©Maxppp

Sportliche & finanzielle Talfahrt

Juventus Turin steckt nicht nur sportlich in einer Abwärtsspirale, sondern kann auch wirtschaftlich keine positive Bilanz ziehen. Wie der ‚Corriere dello Sport‘ titelt, hat Juve „ein 254-Millionen-Loch“ zu stopfen. Bei den 254 Millionen Euro handelt es sich um den Verlust den die Alte Dame aus der vergangenen Saison zu verzeichnen hat. Verwunderlich ist diese Zahl nicht, da auch schon in den vorherigen fünf Jahren nur rote Zahlen geschrieben worden. Hauptübeltäter sind wohl zum einen die Corona-Pandemie und die damalige Verpflichtung von Superstar Cristiano Ronaldo, die das Gehaltsbudget erheblich sprengte. In den nächsten Jahren wird man beim italienischen Rekordmeister also wieder etwas bedachter handeln müssen, um langfristig eine positive Bilanz ziehen zu können.

Unter der Anzeige geht's weiter

Three Lions steigen ab

Auch bei der englischen Nationalmannschaft läuft einiges nicht zusammen. In der Neuauflage des EM-Endspiels von 2021 verloren die Three Lions im Mailänder San Siro-Stadion mit 1:0 gegen die Italiener. Bedeutet, in der gesamten Nations League-Gruppenphase konnte man kein einziges Spiel gewinnen, weswegen der ‚Daily Mirror‘ auch scherzhaft mit dem „San Zeroes“ titelt. Der ‚Daily Express‘ geht noch einen Schritt weiter und spricht von einer beispiellosen Krise. Auch einigen anderen englische Medien schlägt nicht nur die Sieglos-Serie auf den Magen, sondern auch der Abstieg aus der Nations League A.

„FIFA-Virus schlägt wieder zu“

Den FC Barcelona erwischt es knüppeldick. „Das FIFA-Virus schlägt wieder zu“, schreibt die spanische ‚Sport‘ in ihrer neusten Ausgabe. Gleich auf vier Spieler wird Barça in nächster Zeit verzichten müssen, da sich diese während der Länderspielpause verletzt haben. Jules Koundé fällt mit einem Bizepsriss im Oberschenkel aus, Ronald Araújo musste das Spielfeld mit Adduktorenproblemen verlassen, Memphis Depay zog sich eine Kniesehnenverletzung zu und Frenkie de Jong plagte sich mit Oberschenkelproblemen rum. Dabei hat das Team von Trainer Xavi noch alles dafür getan, dass die Spieler möglichst verletzungsfrei zurückkehren.

Weitere Infos

Kommentare