Kouassi: Bayern-Wechsel sorgt für Ärger in Frankreich

Mit Tanguy Kouassi hat sich eines der größten Talente Frankreichs für den Wechsel zum FC Bayern entschieden. Eine Entscheidung, die in der Heimat des 18-Jährigen nicht jeder nachvollziehen kann.

Tanguy Kouassi im Trikot von PSG
Tanguy Kouassi im Trikot von PSG ©Maxppp

Der bevorstehende Wechsel von Tanguy Kouassi (FT hatte exklusiv berichtet) von Paris St. Germain zum FC Bayern sorgt in seiner französischen Heimat für Ärger. TV-Experte Jérôme Rothen, der zwischen 2004 und 2010 selbst als Aktiver bei PSG unter Vertrag stand, kritisiert den 18-Jährigen mit harschen Worten.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Ich finde das schlichtweg empörend“, echauffiert sich Rothen bei ‚RMC‘, „ich bin gegen diese Art von Einstellung. Diese jungen Spieler schulden es PSG zu bleiben. Wenn man die Chance hat, in einem solchen Verein seine Profikarriere zu starten, schuldet man ihm dann nicht etwas, wenn er einem einen Profivertrag anbietet und so die Entwicklung fördert?“

Einmal angefangen poltert Rothen weiter: „Ich verstehe nicht, wie ein Spieler so reagieren kann, nachdem ihm das ganze Jahr lang Vertrauen entgegengebracht wurde. Was ist seine Ausrede? Er wird bei Bayern viel weniger spielen. Diese Mentalität ist furchtbar. Das ist es, was mich den Fußball bei diesen jungen Leuten hassen lässt.“

Pariser Talente-Flucht

Auch die Pariser Fanszene zeigt sich von dem ablösefreien Wechsel von Kouassi nach München wenig begeistert. Schließlich ist der 18-jährige Defensivspieler nicht das erste Talent, das sich dazu entscheidet, andernorts durchzustarten.

Allein im vergangenen Sommer gab PSG mit Moussa Diaby (19, Bayer Leverkusen), Christopher Nkunku (21, RB Leipzig), Stanley Nsoki (20, OGC Nizza), Arthur Zagre (17, AS Monaco) und Timothy Weah (19, OSC Lille) fünf Talente ab.

Kouassi vor Bayern-Wechsel

Dass es naheliegt, dass auch der Scheichklub eine Teilschuld am Kouassi-Abgang trägt, muss auch Rothen zugeben: „Ich möchte, dass etwas im Training etabliert wird, das dazu führt, dass sich die jungen Spieler mehr mit PSG identifizieren.“

FT hatte am gestrigen Mittwoch exklusiv von fortgeschrittenen Gesprächen zwischen Kouassi und dem FC Bayern berichtet. Am Abend war unter anderem die ‚Bild‘ nachgezogen und erklärte den Wechsel als fast fix.

Weitere Infos

Kommentare