Köln schnappt sich Duda

Der 1. FC Köln hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich auf der vakanten Zehner-Position verstärkt. Ondrej Duda wechselt von Hertha BSC zu den Rheinländern. Im Gegenzug verlässt Jhon Córdoba die Kölner in Richtung Hauptstadt.

Ondrej Duda im Hertha-Dress
Ondrej Duda im Hertha-Dress ©Maxppp

Der 1. FC Köln präsentiert nach Sebastian Andersson seinen zweiten Neuzugang für die Offensive. Ondrej Duda von Hertha BSC wechselt an den Rhein und verstärkt die Offensive der Kölner. Die Ablösesumme für Duda wird auf sieben Millionen Euro taxiert – im Gegenzug zieht es Sturmtank Jhon Cordóba für 15 Millionen Euro in die Hauptstadt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Slowake unterschreibt einen Vierjahresvertrag bei den Kölnern. In der vergangenen Spielzeit hatte der 25-Jährige seinen Stammplatz bei der Alten Dame verloren und war für die Rückrunde an Norwich City verliehen worden. Dort stieg Duda mit den Canaries ab und stand in zwölf Ligaspielen auf dem Platz – ohne Torbeteiligung. Nun hofft der technisch beschlagene Zehner auf eine erfolgreichere Spielzeit beim FC.

„Ondrej ist ein klassischer Zehner. Er hat in der Bundesliga bereits bewiesen, dass er nicht nur Tore vorbereiten kann, sondern auch selbst welche schießt. Er ist laufstark, kann das Spiel schnell machen und hat eine sehr gute Spielübersicht. Dazu tritt er unheimlich starke Standards“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

Auch Duda ist glücklich über seine Unterschrift: „Ich freue mich sehr, hier zu sein. Der 1. FC Köln ist ein Verein, den ich mit seinen Fans aus der Bundesliga gut kenne. Es ist eine spannende Herausforderung für mich. Ich werde alles für den FC geben.“

Weitere Infos

Kommentare