UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga marschiert vorne mit

Spieltag vier der Europacup-Gruppenphasen ist im Kasten. In der Fünfjahreswertung prescht die Bundesliga mit der Konkurrenz aus Spanien, England und Italien voran, der Rest kommt nicht hinterher.

Spieler von Borussia Mönchengladbach beim Torjubel
Spieler von Borussia Mönchengladbach beim Torjubel ©Maxppp

Auch diese Europapokal-Woche konnte sich aus deutscher Sicht sehen lassen. Nur RB Leipzig zog gegen Paris St. Germain mit 0:1 den Kürzeren, der Rest hielt sich schadlos. Das macht sich in der Fünfjahreswertung der UEFA bemerkbar, in der die Bundesliga mit der Konkurrenz aus Spanien, England und Italien mithalten kann.

Unter der Anzeige geht's weiter

Allerdings auch nur mithalten, nicht absetzen. Denn weiterhin gilt: Auch die Vereine aus La Liga, der Premier League und der Serie A leisten sich bislang nur ganz wenige Patzer. Dass die Bundesliga trotz aller Erfolge keinen Boden gutmachen kann, hängt weiterhin mit dem Ausscheiden des VfL Wolfsburg in der Europa League-Qualifikation zusammen – dessen Punkte fehlen nun.

Das Spitzen-Quartett, das nach UEFA-Regelung jeweils über vier direkte Champions League-Startplätze verfügt, hat sich bereits deutlich vom großen Rest Europas distanziert. Die in diesem Jahr enttäuschende Ligue 1 hängt schon jetzt insgesamt fast 14 Punkte hinter der Bundesliga zurück.

UEFA-Fünfjahreswertung

(in Klammern das Streichergebnis)

1 Spanien 87.426 (20.142)

2 England 85.997 (14.928)

3 Italien 67.295 (14.250)

4 Deutschland 66.570 (14.571)

5 Frankreich 52.748 (14.416)

6 Portugal 44.349 (8.083)

7 Russland 37.882 (9.200)

8 Niederlande 35.800 (9.100)

9 Belgien 35.100 (12.500)

10 Österreich 33.825 (7.375)

Saisonwertung 2020/21

1 England 9.785

2 Spanien 9.071

3 Deutschland 8.214

4 Italien 8.142

5 Niederlande 5.800

6 Schottland 5.750

6 Israel 5.750

8 Portugal 5.400

9 Österreich 4.700

10 Belgien 4.600

(Stand: 27. November 2020)

Weitere Infos

Kommentare