Bayer: Verrückte Wende im Amiri-Poker

von Lukas Rauer - Quelle: kicker
1 min.
 Nadiem Amiri im Trikot von Bayer Leverkusen @Maxppp

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sagte Nadiem Amiri Leeds United heute früh ab. Nun bahnt sich eine Kehrtwende an.

Nadiem Amiri hat Leeds United sein Ja-Wort gegeben. Das berichtet der ‚kicker‘. Der Abschied des 26-Jährigen von Bayer Leverkusen stehe „unmittelbar bevor“. Erst vor wenigen Stunden berichtete unter anderem ‚Sky‘, dass sich der Mittelfeldspieler gegen einen Wechsel zu den Whites entschieden hat.

Unter der Anzeige geht's weiter

Es hieß, Amiri wolle lieber zu Olympique Marseille wechseln. OM orientierte sich auf dem Transfermarkt allerdings um. Nach Informationen der FT-Partnerseite Foot Mercato ist sich der Ligue 1-Klub mit Inter Mailand über einen Wechsel von Joaquín Correa (29) einig.

Lese-Tipp 30 Tore: Aubameyang weckt Begehrlichkeiten

Nun also die 180-Grad-Wende bei Amiri. Beim Premier League-Absteiger um den deutschen Trainer Daniel Farke winkt dem Rechtsfuß ein Vierjahresvertrag. Als Ablöse soll die Werkself laut dem ‚kicker‘ eine Summe zwischen fünf bis sechs Millionen Euro erhalten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter