Neuer Favorit im Milik-Poker?

Arkadiusz Milik bejubelt einen Treffer
Arkadiusz Milik bejubelt einen Treffer ©Maxppp

Im Transferpoker um Arkadiusz Milik befindet sich Olympique Marseille mittlerweile offenbar auf der Pole Position. Laut dem ‚Corriere dello Sport‘ ist der französische Erstligist der heißeste Kandidat auf die Verpflichtung des polnischen Stürmers der SSC Neapel. Dies liege auch daran, dass sich das ebenfalls interessierte Atlético Madrid aufgrund der hohen Preisvorstellungen von Napoli aus dem Poker zurückgezogen haben soll.

Unter der Anzeige geht's weiter

Fraglich ist derweil, ob sich auch Milik für einen Wechsel nach Frankreich entscheidet. Laut dem ‚Corriere dello Sport‘ überlegt der 26-Jährige zurzeit, ob er bis zum Sommer in Neapel bleiben soll. Dann läuft sein Vertrag aus. Gegen dieses Vorhaben spricht die Tatsache, dass Milik so vor der Europameisterschaft keine Spielpraxis mehr sammeln könnte. Der Pole ist bei Napoli weder für den Kader in der Liga noch in der Europa League gemeldet.

Weitere Infos

Kommentare