Vier Bundesliga-Optionen für Boga

US Sassuolo droht der Verlust von Flügelspieler Jeremie Boga. Der treffsichere Ivorer weckt auch in der Bundesliga Begehrlichkeiten. Sein Preisschild ist hoch.

Jeremie Boga bejubelt einen Treffer
Jeremie Boga bejubelt einen Treffer ©Maxppp

Jeremie Boga spielt eine starke Saison im Trikot von US Sassuolo – womöglich aber auch seine letzte. Denn das Interesse am 23-jährigen Außenstürmer ist groß. Eine Spur führt nach FT-Informationen in die Bundesliga: Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg haben ein Auge auf Boga geworfen.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Italien beschäftigen sich unter andrem die SSC Neapel und Atalanta Bergamo mit dem Rechtsfuß, in Frankreich Stade Rennes und OGC Nizza. Boga steht noch bis 2022 in Italien unter Vertrag, Sassuolo hofft auf eine Ablöse von 30 Millionen Euro – in Corona-Zeiten ein ehrgeiziges Ziel.

Boga, der in der laufenden Serie A-Saison bei zehn Toren und vier Assists steht, war vor zwei Jahren vom FC Chelsea nach Italien gekommen. Damals vereinbarten die Londoner mit Sassuolo eine Rückkaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro. Die Klausel wurde inzwischen gestrichen und durch eine Weiterverkaufsbeteiligung ersetzt.

Weitere Infos

Kommentare