Aufsteiger Fortuna Düsseldorf steckt denkbar tief im Abstiegskampf. Neun Punkte hat der Tabellenletzte nach 13 Spieltagen vorzuweisen. Dass die Rheinländer im Winter aufrüsten, ist nicht unwahrscheinlich. Ein Kandidat ist nach Informationen des ‚Express‘ Kingsley Schindler von Holstein Kiel. Der Rechtsaußen steht einem Abschied vom Zweitligisten offen gegenüber.

Schindler besitzt an der Förde nur noch einen Vertrag bis zum Saisonende, die Störche könnten also letztmals im Januar eine Ablöse generieren. KSV-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth deutete bereits bei ‚Sky‘ an: „Er ist ein verdienter Spieler, der seinen Wechselwunsch geäußert hat. Er hat Angebote von Vereinen aus der Bundesliga und dem Ausland, wo er auch Stammspieler sein könnte.“

Schindler spielt eine bärenstarke Saison für die Störche. In 15 Pflichtspielen markierte der blitzschnelle Außenstürmer 13 Scorerpunkte (sechs Tore, sieben Assists). Erst am gestrigen Sonntag führte er Kiel mit drei Torbeteiligungen zum 4:0-Sieg über den MSV Duisburg.

Heißes ThemaFT-Meinung: Schindlers Vertragssituation und die Aussagen von Wohlgemuth deuten auf einen Wechsel im Winter hin. Ob Düsseldorf den Zuschlag erhält, bleibt abzuwarten. Weitere Erstligisten sind am 25-Jährigen dran. Zuletzt wurde auch der 1. FC Nürnberg als Interessent gehandelt.