Bundestrainer Joachim Löw hat auf die jüngsten Ausfälle für die Länderspiele gegen Argentinien (Mittwoch, 20:45 Uhr) und Estland (Sonntag, 20:45 Uhr) reagiert. Wie der DFB mitteilt, stoßen Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim) und Robin Koch (SC Freiburg) am morgigen Dienstag zur Mannschaft. Für den 23-jährigen Koch ist es die erste Nominierung für die A-Nationalmannschaft.

Schon am gestrigen Sonntag hatte Löw den Schalker Suat Serdar nachnominiert, da mit Toni Kroos und Jonas Hector zwei Kandidaten fürs Mittelfeld abgesagt hatten. Nun fällt auch Matthias Ginter aus. Timo Werner und Ilkay Gündogan sind zudem für das Argentinien-Spiel fraglich.