Dass der Weltmeister aus Frankreich derzeit nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ eine Hochphase erlebt, zeigt sich nicht zuletzt in Deutschland, wo unzählige französische Profis auflaufen. Wie das ‚CIES Football Observatory‘ in seinem ‚Weekly Post‘ nun zeigt, handelt es sich dabei um einen generellen Trend.

19,7 Prozent der Einsatzminuten in den europäischen Top Fünf-Ligen (Deutschland, England, Frankreich, Italien und Spanien) gehen auf das Konto in Frankreich geborener und aufgewachsener Fußballprofis. Deutsche Spieler belegen hinter den spanischen (15,2) den dritten Platz (9,8).

Innerhalb der Ligen sind es jeweils die eigenen Spieler, auf die die meisten Einsätze entfallen. Auf den größten Wert kommen mit 62,7 Prozent ebenfalls die Franzosen in der Ligue 1. Hierzulande vereinen die deutschen Profis 48,5 Prozent der Einsatzminuten auf sich. Den schwächsten Wert weisen die Engländer mit 35,3 Prozent auf. Insgesamt kamen in allen fünf Ligen in der bisherigen Saison Spieler aus 85 Ländern zum Einsatz (45 in der Bundesliga).

Top10 (Anteil der Einsatzminuten in den Top Fünf-Ligen, in Prozent)

- 1. Frankreich: 19,7

- 2. Spanien: 15,2

- 3. Deutschland: 9,8

- 4. Italien: 8,5

- 5. England: 7,5

- 6. Brasilien: 5,3

- 7. Argentinien: 3,8

- 8. Portugal: 2,3

- 9. Belgien: 2,1

- 10. Niederlande: 2,0