Der Stolz, für sein Land bei einer Weltmeisterschaft aufzulaufen, ist bei den meisten Akteuren riesengroß. Besonders emotional sieht der Nordkoreaner Jong Tae-Se seine Aufgabe. Bei der WM fiel der ‚Wayne Rooney Asiens‘, wie er in seiner Heimat genannt wird, vor allem durch seine Tränen während der nordkoreanischen Nationalhymne auf.

Nach Informationen von ‚Reviersport‘ steht Jong Tae-Se unmittelbar vor einer Vertragsunterschrift beim VfL Bochum. Zwischen dem VfL und dem abgebenden Verein Kawasaki Frontale bestehe bereits seit 14 Tagen eine schriftliche Einigung. Jetzt gehe es lediglich noch um die Zusage des Spielers.

In der vergangenen Saison erzielte der 26-Jährige in Japans erster Liga 14 Tore in 29 Spielen und gehörte zu den besten Angreifern der Liga.



Verwandte Themen:

- VfL Bochum: Koreas Rooney im Visier? - 17.06.2010