Seit Wochen gilt Exequiel Palacios als fast fixer Neuzugang von Bayer Leverkusen. Das „fast“ dürfte in Kürze gestrichen werden. Der Mittelfeldmann hatte mit River Plate noch eine Aufgabe zu verrichten, nämlich das Finale des argentinischen Pokals gegen CA Central Córdoba. River gewann 3:0 – Mission erfüllt.

Somit gibt es ab sofort keinen Grund mehr, einen Transfer noch länger hinauszuzögern. Es könnte laut ‚Bild‘ jetzt schnell gehen. Nach dem Sieg im Pokalfinale machte Palacios keinen Hehl daraus, dass er River Plate verlassen wird. „River ist mein Zuhause. Ich werde all das hier vermissen“, so die emotionalen Worte des 21-Jährigen.

Bayer und sonst nichts

Einige Stunden zuvor hatte River-Präsident Rodolfo D’Onofrio schon Klartext gegenüber ‚TyC Sports‘ gesprochen: „Das einzig echte Angebot ist das von Bayer Leverkusen. Es gibt kein anderes. Es ist noch nicht unterzeichnet, aber die Vertreter haben mir klar gesagt, dass es beabsichtigt ist, dass der Spieler bei Bayer Leverkusen spielen soll.

FT-Meinung: Wer eins und eins zusammenzählen kann, der weiß, worauf die Sache hinauslaufen wird. Der Spieler verkündet seinen Abschied, der Präsident erzählt, wohin es nur gehen kann. Die Verkündung des Deals scheint nur noch eine Frage von Tagen, womöglich sogar nur von Stunden zu sein.