Stefan Kießling spielt eine starke Saison. Acht Tore stehen für den Stürmer in zwölf Ligaspielen zu Buche. Damit ist er der Top-Torjäger bei Bayer 04 Leverkusen. Im Kalenderjahr 2012 erzielte der 28-Jährige mit 21 Toren die meisten aller deutschen Stürmer. Schon in der Vergangenheit stand der Offensivmann im Fokus anderer Klubs. Der FC Bayern München, Juventus Turin und der FC Schalke 04 signalisierten Interesse, Kießling lehnte ab.

Trotz eines gültigen Vertrags bis 2015 will Bayer den Stürmer schon jetzt längerfristig binden. „Stefan Kießling wird seinen Vertrag bald verlängert bekommen, wenn er will“, erklärt Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser gegenüber der ‚Rheinischen Post‘. Auch der Stürmer ist nicht abgeneigt. „Ich fühle mich hier in Leverkusen ziemlich wohl“, betont er. Einer Verlängerung des Kontrakts scheint nichts im Wege zu stehen.

In seinem Klub wertgeschätzt, ist das Thema Nationalmannschaft für Kießling nicht besonders positiv besetzt. Trotz der konstant starken Leistungen bekommt er aktuell bei Joachim Löw keine Chance. „Es nervt mich tierisch. Was soll ich noch groß dazu sagen. Ich habe gelesen, Löw habe mich registriert. Aber alles andere kann ich nicht beeinflussen“, ärgert sich der 28-Jährige. Ein neuer Vertrag bei Bayer könnte zumindest ein wenig über die fehlende Wertschätzung des Bundestrainers hinwegtrösten.