Der Hamburger SV möchte im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt nachlegen. Im Fokus steht in erster Linie ein neuer Außenbahnspieler, der mehr Tempo in die Aktionen der Hanseaten bringen soll. Pione Sisto vom dänischen Erstligistn FC Midtjylland steht dabei schon seit längerem auf der Liste. Neu im Rennen ist hingegen Václav Cerny von Ajax Amsterdam, der erstmals am Donnerstag international auf sich aufmerksam machte.

Beim glücklichen 2:1-Erfolg von Ajax bei Celtic Glasgow in der Europa League traf Cerny in der 88. Minute nach einem schnellen Konter zum Sieg. Zeuge seines entscheidenden Tores waren laut Informationen des italienischen Sky-Journalisten und Transfermarkt-Experten Gianluca Di Marzio unter anderem Scouts des HSV. Aber auch die europäischen Topklubs Juventus Turin, FC Chelsea, FC Arsenal, Manchester United und Manchester City sollen ihre Beobachter geschickt haben.

Der neue Robben?

Dabei ist der 18-jährige Tscheche Cerny eines der größten Versprechen des niederländischen Klubfußballs. Oft wird der dribbelstarke Linksfuß, der analog zu Bayern-Star Arjen Robben mit Vorliebe über den rechten Flügel kommt und nach innen zieht, als der ‚neue Robben‘ bezeichnet – auch wenn das Original im Gegensatz zu dem Youngster nicht in der berühmten Ajax-Jugend ausgebildet wurde.

In der Amsterdam Arena ist Cerny noch bis 2020 gebunden. Seine letzte Vertragsverlängerung unterzeichnete der Youngster erst im Oktober, sodass die Bereitschaft des niederländischen Rekordmeisters, ihn ziehen zu lassen, sehr gering ausfallen dürfte. Eventuell könnte Cerny aber ein interessanter Kandidat für die Zukunft sein – sofern ihn kein internationales Schwergewicht wegschnappt.