Inter denkt an Schürrle und träumt von Robben

Inter denkt an Schürrle und träumt von Robben

07.08.2012 - 15:41 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Inter Mailand würde Arjen Robben gerne nach Italien holenInter Mailand würde Arjen Robben gerne nach Italien holen©Maxppp

André Schürrle hat sich auf die Einkaufszettel mehrerer renommierter Klubs gespielt. Nachdem der FC Chelsea bei Bayer Leverkusen abgeblitzt ist, halten sich Gerüchte um das Interesse von Inter Mailand. Zudem träumt man in Italien von Arjen Robben.

Inter Mailand blickt auf eine enttäuschende Saison zurück. Am Ende landete der Champions League-Sieger von 2010 auf dem sechsten Platz in der Serie A. In Zukunft will man wieder oben mitmischen und den Kader dementsprechend verstärken. Im Gespräch sind bei Inter vermehrt Spieler aus der Bundesliga.

Allen voran André Schürrle soll in Mailand nach Informationen der ‚Gazzetta dello Sport‘ nach wie vor Thema sein. Vor Inter hatte sich der FC Chelsea an Schürrles Arbeitgeber bereits die Zähne ausgebissen. Der 21-Jährige stehe nicht zum Verkauf, teilte Bayer Leverkusen unmissverständlich mit.

Vom Interesse aus Italien wusste man im Hause Schürrle bis vor einer Woche definitiv noch nichts. „Wir haben keinen Kontakt zu Inter”, teilte Berater und Vater Joachim Schürrle zum damaligen Zeitpunkt mit. Bereits im Winter hatten sich die Inter-Verantwortlichen der italienischen Sportzeitschrift zufolge nach dem Offensivspieler erkundigt. Trotz Schürrles langfristigem Vertrag bis 2015 haben die ‚Nerrazzurri‘ die Hoffnung auf eine Verpflichtung noch nicht aufgegeben.

Ein weiterer Spieler, der ganz oben auf der Einkaufsliste steht, soll Arjen Robben sein. Der niederländsiche Flügelspieler vom FC Bayern München gilt als absoluter Wunschspieler von Trainer Andrea Stramaccioni. In beiden Fällen ist anzunehmen, dass es für Inter beim Traum von einem Transfer bleibt – zumindest in diesem Sommer.

Matthias Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche