Max Eberl treibt die Personalplanungen bei Borussia Mönchengladbach voran. Diesmal erntet der Manager der Fohlenelf die Früchte der bereits vor einiger Zeit geleisteten Arbeit. Wie die ‚Bild‘ berichtet, hat sich der bis 2021 laufende Vertrag von Nico Elvedi bis 2022 verlängert. Grund dafür ist eine Klausel, die bei einer gewissen Zahl absolvierter Pflichtspiele aktiviert wird.

Diese Anzahl hat Elvedi mittlerweile erreicht. Der Schweizer bestätigt: „Mein Vertrag gilt bis 2022, also noch zweieinhalb Jahre.” Mit der automatischen Verlängerung ist der Verteidiger vollends zufrieden: „Man sieht, dass sich Borussia zu einem echten Spitzenklub entwickelt hat. Es gibt eine super Mannschaft, einen super Trainer, super Fans. Langsam ist’s eigentlich nicht mehr nötig, den nächsten Schritt bei einem anderen Klub zu machen.“

Der 23-Jährige ist der nächste aus einer langen Reihe an Spielern, die sich in den vergangenen Wochen der Borussia verschrieben haben. Auch Yann Sommer, Christoph Kramer, Laszlo Bénes und Florian Neuhaus unterschrieben bereits neue Verträge . Nach FT-Informationen wird zudem mit Denis Zakaria verhandelt.