RB Leipzig hat sich im Werben um Dani Olmo gegen Europas Schwergewichte durchgesetzt. Wie der Tabellenführer der Bundesliga offiziell bekanntgibt, erhält der 21-jährige Offensivspieler einen Viereinhalbjahresvertrag. Die Sockelablöse soll bei 19 Millionen Euro liegen. Durch verschiedene Boni kann die Summe aber noch deutlich anwachsen.

Ich habe den erfolgreichen Weg von RB Leipzig in den letzten Jahren natürlich mitbekommen. Es ist ein junger, attraktiver Klub, der mich mit seiner Philosophie, talentierte Spieler zu entwickeln und ihnen das Vertrauen zu schenken, überzeugt“, erklärt Olmo.

Sportchef Markus Krösche schwärmt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Dani Olmo trotz vieler Angebote anderer renommierter Vereine überzeugen konnten, dass wir für ihn der richtige Klub sind, um den bestmöglichen nächsten Schritt zu machen. Er ist ein fantastisch ausgebildeter Spieler, der technisch sehr beschlagen und torgefährlich ist und der vor allem mit seinen herausragenden Qualitäten im Ballbesitz unser Spiel in der Offensive noch variabler und stärker machen wird.“

Julian Nagelsmann obliegt nun die Aufgabe, den spanischen Neu-Nationalspieler gewinnbringend einzubinden. Angesichts der Extraklasse des Rechtsfußes dürfte dies aber eine Frage der Zeit sein. Olmo kann in der Offensive sämtliche Positionen bekleiden, fühlt sich aber in der zentralen Position hinter den Spitzen am wohlsten.